la antenna und Ele Meta Phone zwei Klanginstallationen von Daniel Dorsch in der Anderen Welt Sa. 22. August / So. 23. August 2015

aw-dorsch

English below

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir laden zu einem schönen Wochenende auf dem Gelände der Anderen Welt in Strausberg ein!
Am Samstag und Sonntag Nachmittag lässt Daniel Dorsch im Wald zwei Klanginstallationen hören: la antenne und Ele Meta Phone.
Und wir runden das mit einer niedlichen Getränkeversorgung ab.
Noch ist Sommer! Kommt zu uns in den Wald (und an die Seen)! – Wer will, bleibt länger und verbringt die Nacht (oder Nächte) im Gästezimmer oder im Zelt.

Wir freuen uns drauf!

Sa. 22.8. / So. 23.8., ab 13 Uhr
Andere Welt, Garzauer Str. 20, 15344 Strausberg (S 5 Hegermühle oder Tram Schlagmühle)
www.anderewelt.org
Gästezimmer: € 25 pro Nacht für 2 Personen, Zelt € 5 pro Nacht und Person.
Kontakt / Reservierung: info@anderewelt.org

« Man kann sich den Lebensraum Wald gut wie eine grosse Orgel vorstellen: mit drei Manualen (dem Boden, der Atmosphäre und dem Bestand) und verschiedenen Registern (…). Es reicht nicht, dass der Erbauer dieses grossen Instrumentes mit allen mechanischen Möglichkeiten ausgestattet hat. Um auf dieser Orgel spielen zu können, und ihr die schönsten Harmonien und die grösste Kraft zu entlocken, braucht es an den Tasten einen geschulten Orgelspieler. Einen Künstler, der sich inspirieren lässt und sensibel ist für die Klänge, Nuancen und den Rhythmus seines Instruments… Man kann sich nicht vorstellen, dass er seine Orgel auseinandernimmt und zerstört, um aus ihr die grösste Wirkung zu erzielen. »
Henry Biolley, 1937

la antenna
Die Klanginstallation „la antenna“ war Teil von Hans-Werner Kroesingers Pavillon auf der „The World Is Not Fair – Die große Weltausstellung 2012″, die auf Initiative des HAU und des raumlabor berlin auf dem Tempelhofer Flugfeld stattfand. Kroesinger untersuchte in seinem Pavillon die Geschichte des Flugfeldes.
Auf dem Gelände der Anderen Welt ist es nicht die Geschichte, sondern die Hinterlassenschaft der Geschichte, ihr Umgang damit, die Brücken zu Orten wie dem Tempelhofer Flugfeld schlagen.
Auf dem Gelände eines zugeschütteten Atomschutzbunkers der DDR, zwischen verlassenen Gebäuden und Beton, mitten im Wald erklingen auf unterschiedliche Weise Fragmente von (Militär-)Geschichten wie geheime Wellen.
Stimmen: Judica Albrecht, Armin Wieser, Hans-Werner Kroesinger
Gesang: Yuka Yanagihara
Musik von Hugo Wolf  „Verborgenheit“,  Johannes Brahms „Die Mainacht“, „Von ewiger Liebe“
Produktion und technische Umsetzung: Daniel Dorsch

Ele Meta Phone
Was ist das Ele Meta Phone?
Das elektro-akustische Metalophone kurz Ele-Meta-Phone ist ein sample-basiertes Musikinstrument. Es besteht aus zwölf Klangstativen mit einer Hammermechanik, Sonor Klangstäben, Steuergeräten, Lautsprechern, Midi Controllern und einem Computer, auf dem Audio-Software läuft.
Es spielt den aufgenommenen Ton eines Metallstabes (Sampler) und parallel dazu mit Hilfe einer Mechanik den Klangstab selbst (Klangstativ).
Das Instrument wird mit Midi Events (Musical Instrument Digital Interface) gesteuert.
Eine Midi Note löst ein Event aus. Es erklingen ein am Stativ hängender Sonor Klangstab und eine Aufnahme des Klangstabes.
Es erklingen also die Kopie und das Original gleichzeitig. Es entsteht erstmal der Eindruck eines verstärkten akustischen Instruments, wobei während des Spiels der akustische und der gesamplete Klang unterschiedlich manipuliert werden. Die vom Computer gespielten Klänge lassen sich bis zur Unkenntlichkeit verfremden und erzeugen einen starken Kontrast zum Originalklang der Klangstäbe.

 

Dear Friends
We invite you to a wonderful weekend at the Different World in Strausberg:
On Saturday and Sunday afternoon, two sound installations by Daniel Dorsch will be resonating through the forest and across the grounds: la antenne and Ele Meta Phone.
And our sweet supply of beverages rounds off the experience.
It is still summer! Come and enjoy our forests (and our lakes)! – Feel like staying longer?  Spend the night in one of our guest room or in a tent.
We’re looking forward to it!
Sat. 22.8. / Sun. 23.8. at 1pm
Andere Welt, Garzauer Str. 20, 15344 Strausberg
(S5 Strausberg, plus Tram to Schlagmühle)
www.anderewelt.org

Guest rooms: €25 per night for 2 people, tent €5 per person per night.
Contact / Reservations: info@anderewelt.org

„The Forest habitat can be seen as a large organ with three keyboards (the floor, the atmosphere and the inventory) and many registers…  The maker of this large instrument has supplied it with all possible kinds of mechanisms, but that’s not enough.  To play this instrument and to coax the most beautiful harmonies and power from her, a skilled organ player is required.  An artist who is inspired by and sensitive to the sounds, nuances and the rhythm of the instrument… One can’t imagine him taking apart his organ and destroying it, to  achieve the greatest effect.“
Henry Biolley, 1937
la antenna
The sound installation „la antenna“ was part of Hans-Werner Kroesingers Pavillion on the  „The World Is Not Fair – The Great World Exhibition 2012″, which took place on the initiative of HAU and the raumlabor berlin on the Tempelhofer Airfield. Kroesinger did research in his pavillion into the history of the airfield.  In the grounds of the Andere Welt / Different World, it is not the history but the remnants of history, the legacy and what is happening to it, which builds the bridge to places such as the Tempelhofer airfield.
On the site of the GDR nuclear shelter, now filled-in, between abandoned buildings and concrete, in the middle of the forest, fragments of (military) stories resound like coded radio waves.
Voices: Judica Albrecht, Armin Wieser, Hans-Werner Kroseinger
Song: Yuka Yanagihara
Music by Hugo Wolf „Concealment“, Johannes Brahms „The May Night“, „Of eternal love“.
Production and technical realisation: Daniel Dorsch

Ele Meta Phone
What is the Ele Meta Phone?
The electro-acoustic Metalophone or abbreviated Ele-Meta-Phone is a sample-based musical instrument. It consists of twelve sound stands with a hammer mechanism, sonor claves, operating devices, loud speakers, midi controllers and a computer operating audio software.
It plays the recorded sound of a metal rod and simultaneously, with the aid of a mechanism, the sound rod itself (sound stand).
The instrument is operated by Midi Events (Musical Instrument Digital Interface). 
A Midi Note triggers an event. Hanging from a stand, a metal rod and the recording of the sonor clave resound.
Thus the copy and the original resound simultaneously. The initial impression is of an amplified acoustic instrument, though during the rendition, the acoustic and the sampled sounds are controlled separately. The sounds rendered by the computer can be distorted beyond recognition and create a strong contrast to the original sound of the metal rod.

Comments are closed.