Der Ort

strausberg-luftbild-geodatenbank

English below

Inmitten des Strausberger und Blumenthaler Wald- und Seengebietes befindet sich ein ca. 280.000 qm großes Gelände, das ab Ende der 70er Jahre das „Integrierte Stabsnetz der Partei- und Staatsführung der DDR und der bewaffneten Organe“ beherbergte – kurz: auf dem Gelände war ein Hauptknotenpunkt des Fernmeldenetzes der DDR untergebracht.

Dazu errichtete die Deutsche Post der DDR hier im Strausberger Stadtwald diverse Funktionsgebäude, Hallen und einen zentralen zweigeschossigen, inzwischen verschlossenen, Bunker mit einer Nutzfläche von ca. 8.500 qm.
Das imposante Gelände wurde nach der Wende zunächst von der Deutschen Post und dann von der Deutschen Telekom AG genutzt und verwaltet und nun veräußert.

Für die Vision eines offenen, experimentierfreudigen, naturnahen Lebens- Erlebens- und Arbeitsprojektes in künftiger Selbstorganisation  ist dieses Gelände absolut wertvoll und einzigartig: mit den vielfältigen Gebäuden, seinem reichen und alten Baumbestand, seinen Freiflächen und seiner Lage zwischen Bötzsee, Herrensee und Straussee, mitten im größten zusammenhängenden Waldgebiet Brandenburgs und nicht zuletzt seiner Nähe zu Berlin (mit der S-Bahn sind es vom Alexanderplatz gerade mal 45 Minuten).

In the middle of the Strausberg-Blumenthal Forest and Lake District, you’ll find this 280.000m2 site, which was – from the late 70s on, home to the „Integrated Staff Network of the Party and State Leadership and armed forces of the German Democratic Republic“ – in short – to a central hub of GDR telecommunications.
For this purpose, here in the Strausberg City Forest, the GDR Postal Service built diverse facility buildings, halls and a central two storey, meanwhile sealed bunker with a functional area of approx. 8500m2.
The impressive site was used after the wall came down first by the German Post Office and then used and managed by the German Telecom AG before being put up for sale and sold.
This special, unique site is key in realising the vision of an open and experimental living, experiencing and working space, in future self-management.  The multiple types of buildings, the wealth of new and old trees, the open spaces and location between the Bötz, Herren and Strauss Lakes, in the heart of the largest continuous forest area in Brandenburg – and last but not least due to its proximity to Berlin (it takes just 45 mins by the train from Alexanderplatz) make this imaginable and possible.

Comments are closed.